Aufführung 2019

In ihrer komödiantischen Farce „Die Maus“ entführen die Autoren Philip King und Falkland L. Cary die Zuschauer in die Bürowelt der Sechzigerjahre. Frei von Smartphones, Tablets und PCs regieren hier noch das gute alte Telefon, die Briefpost und Kreditorenbelege.

 

In der fiktiven Chunkibix GmbH herrschen eine unausgesprochene Hierarchie und feste Moralvorstellungen – Freizügigkeit ist verpönt. Über allem wacht Firmenchefin Lady Chesapeake.

Einzig die kesse Fiona aus dem Schreibbüro und Lehrling Harold nehmen es mit der Moral nicht ganz so genau.

 

Die Abteilung Einkauf hört auf die Befehle des Büroleiters Mister Price-Hargrave, der von seiner altjüngferlichen Sekretärin Miss Spencer angehimmelt wird. Als der unscheinbare Angestellte Mister Bloome als vermeintlicher Wüstling enttarnt wird, nimmt die Farce mit viel Situationskomik ihren Lauf.